Möchten Sie schnell reich werden, indem Sie Turnschuhe verkaufen? Diese Jungs wollen helfen

Wie groß ist ein Geschäft mit dem Wiederverkauf von Turnschuhen? Schauen Sie sich nur diese vier Personen an, die diese Welt genutzt haben, um vier völlig unterschiedliche, gleichermaßen lukrative Karrieren zu schaffen.

Alle diese Geschichten beginnen auf die gleiche Weise: mit einem Paar Turnschuhe, die zum Einzelhandelspreis gekauft und dann mit Gewinn umgedreht werden. Sie fangen so an, weil die Chancen stehen, dass Sie oder jemand, den Sie kennen, genau das getan hat oder sehr bald tun wird. Und die Chancen stehen auch gut, dass Ihr Weg zu diesem Geld oder dem Ihres Bruders oder Ihrer Cousine einer von wenigen bewährten Methoden ähnelt, sei es mit Startkapital von der Bank of Dad oder ein bisschen sanftem Firmen-Hacking . Denn da der Sneaker-Sekundärmarkt auf einen 2-Milliarden-Dollar-Markt angeschwollen ist und das Potenzial hat, bis 2025 6 Milliarden Dollar zu erreichen, laut Investmentbank Cowen , es ist für alle Beteiligten zu einem Boondoggle geworden.

welche übungen helfen bei klimmzügen

Die Sneaker-Wiederverkaufsplattform Ziege erworbener Flight Club letztes jahr und dann erhielt eine Investition von 100 Millionen US-Dollar von Foot Locker im Februar. StockX, wo Leute neben Uhren und Streetwear auch Sneakers verkaufen können, ist jetzt im Wert von über 1 Milliarde US-Dollar . Aber diese Gewinne rieseln auch nach unten, wo sich eine Heimindustrie bildet, die begierig darauf ist, die Gewinne aus dem Wiederverkauf von Turnschuhen zu ernten. Unten ist die Gruppe von Menschen, die Sie treffen, wenn Sie anfangen, Turnschuhe aus Profitgründen umzudrehen. Sie sind Unternehmer, die Sie reich machen wollen und vielleicht Erfolg haben. Aber verwechseln Sie sie nicht mit wohlwollend – wenn Sie Ihnen beibringen, wie man ein halbes Dutzend Yeezys-Paare umschlägt, werden sie auch phänomenal reich.



Orange und blaue Sneaker-Collage

Alicia Tatone



Der Sneaker-Portfolio-Manager

Matt Cohens Geschichte beginnt mit einem Supreme x Nike Dunk. Im Jahr 2002 kann er für eine schöne Woche jeden Tag neue Paare der Jordan 3-inspirierten kollaborativen Schuhe finden. Cohen bezahlt seine Freunde dafür, dass sie jeden Abend um 2 Uhr morgens mit dem Zug zum Laden fahren, wo sie über Nacht warten. Mit dem Vorsprung können sie 10 Paare in allen Farben kaufen und sie mit großem Gewinn bei eBay umdrehen.



Kalorien zu verbrennen, um ein Pfund zu verlieren

Cohen, der immer unternehmerisch tätig ist, verkauft weiterhin Turnschuhe während der High School und verwendet das Geld, das er verdient, um ihm durch das College zu helfen. Er macht seinen Abschluss und beginnt schließlich für die Citigroup zu arbeiten, um Wandelanleihen zu handeln. Ich habe diesen Punkt erreicht, an dem ich wusste, dass es noch etwas für mich zu tun gab, sagt Cohen. Er und seine Frau holen ab und ziehen ohne Job nach Los Angeles. Cohen führt ein Interview mit dem VC-Fonds Upfront Ventures und erzählt ihnen von seiner lebenslangen Leidenschaft für Sneaker-basiertes Unternehmertum Warten Sie mal , sagen die Interviewer, hast du Turnschuhe gesagt? Upfront hat, wie es zufällig war, kürzlich eine strategische Investition in ein Sneaker-Wiederverkaufsunternehmen mit einem lustigen Namen getätigt: Goat.