Die Moderatoren von Trump und Fox News sind verärgert über die eigenen Umfragen von Fox zur Amtsenthebung

Brian Kilmeade von Fox & Friends ist fassungslos, dass 50 Prozent der Wähler ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump wollen.

Die unabhängigen Umfragen von Fox News sind nicht immer synchron mit den Meinungssendungen des Netzwerks. Im Juli sagten beispielsweise 63 Prozent der Befragten, dass Donald Trump „zu weit“ gegangen sei, als er sagte, die Kongressabgeordneten der Minderheiten „des Kaders“ sollten „zurückgehen“ in die Länder, aus denen sie kamen – obwohl Fox News regelmäßig versucht hat, zu dämonisieren Alexandria Ocasio-Cortez von New York und Ilhan Omara von Minnesota. Und im Februar, als eine Fox News-Umfrage ergab, dass eine satte 70 Prozent der Befragten befürworteten Steuererhöhungen für Personen, die mehr als 10 Millionen US-Dollar pro Jahr verdienen, und die Moderatoren einer Show beschuldigten Schulen, die „die Idee der Fairness lehren“, dafür, eine „Bewegung gegen den Kapitalismus“ anzustiften.

Am Wochenende veröffentlichte Fox News ein neues Meinungsumfrage zur Amtsenthebung von Donald Trump, wobei 50 Prozent der registrierten Wähler der Meinung sind, dass Trump angeklagt und seines Amtes enthoben werden sollte, 41 Prozent dagegen. (Und 4 Prozent scheinen die Differenz zu teilen, da sie sagen, Trump sollte angeklagt, aber nicht entfernt werden.) Das ist ein vernachlässigbarer Anstieg gegenüber einer ähnlichen Umfrage im Oktober, bei der 49 Prozent der Wähler eine Amtsenthebung und Absetzung unterstützten.



Der Grund dafür, dass die Umfragen von Fox News so oft von der Berichterstattung von Fox News abweichen, ist, dass sie unabhängig von den Mitgliedern der Öffentlichkeit durchgeführt werden, nicht beispielsweise von den Fox News-Zuschauern selbst. Wie so oft, wenn die öffentliche Meinung die Gesprächsthemen des Netzwerks nicht widerspiegelt, fiel sie auf die Lieblingssendung des Präsidenten, Fuchs & Freunde , um es wegzuerklären. Brian Kilmeade sagte am Montagmorgen, die Ergebnisse hätten ihn „betäubt“: „Die Fox-Umfrage kam heraus – und ich war davon fassungslos. Demnach wollen 50 Prozent des Landes ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten. Ich war fassungslos, als ich sah, dass das die Zahl ist, weil ich dachte, dass die Dinge weggehen.“ Eigentlich wollen 50 Prozent Trump entfernt und 54 Prozent wollen, dass er angeklagt wird, aber trotzdem erklärte Kilmeade alles für eine Wäsche, da Trumps Zustimmungsrate in derselben Umfrage von 42 Prozent auf 45 gestiegen ist.



In der Zwischenzeit schien der Präsident von der Umfrage verärgert zu sein, vielleicht weil sie seinen unbegründeten Behauptungen widerspricht, dass seine Umfragewerte verschwunden sind 'durch das Dach' seit Beginn der Amtsenthebungsverfahren. Am Sonntag, Trump getwittert , 'Die @foxnewPolls, immer ungenau, sind stark auf Dems ausgerichtet. So lächerlich - das gleiche passierte 2016. Sie haben alles falsch gemacht. Holen Sie sich einen neuen Meinungsforscher!'



Der Präsident wollte vermutlich @FoxNewsPoll markieren, da @FoxNewPolls ist ein Parodie-Account, der Fragen wie 'Kennt Donald Trump Tiffanys Namen?' twittert. und 'Hat Donald Trump das Buch von Don Jr. gelesen?'

Trotz Trumps Beschwerden sind die Umfrageergebnisse von Fox News nicht ungewöhnlich. Noch eine Umfrage am Montag von NPR / PBS / Marist stellt fest, dass 47 Prozent der Erwachsenen Trumps Amtsenthebung unterstützen und 48 Prozent dagegen sind. Und ein CBS/YouGov Eine am Wochenende veröffentlichte Umfrage ergab, dass 46 Prozent der Amerikaner sagten, Trump habe es verdient, angeklagt zu werden, während 39 Prozent sagten, dass er dies nicht tat. Kilmeade wäre vielleicht weniger fassungslos gewesen, wenn er seine Neuigkeiten von anderen Orten als Fox erhalten hätte.




Trump-Impeachment-Collage

Was ist Amtsenthebung?

Es ist erst die vierte Amtsenthebungsuntersuchung des Präsidenten.
Wie bekomme ich Haare wie Justin Timberlake?