So gehen Sie zu einem digitalen ersten Date

Der Ausbruch des Coronavirus hat traditionelles Dating so gut wie ausgeschlossen, aber Liebe auf den ersten Blick Zoom ist immer noch möglich.

Es war ein Freitagabend in der Bay Area, und Daniel, 25, bereitete sich auf ein erstes Date vor. Er fixierte seine Haare im Spiegel, zog sein Lieblingshemd an, machte sein Bett (man weiß nie) und sprühte ein neues Eau de Cologne, um in Stimmung zu kommen. Daniel, der, wie andere in dieser Geschichte, nur mit seinem Vornamen identifiziert werden wollte, schnappte sich sein Weinglas und stellte es neben den Laptop auf seinem Schlafzimmertisch. Dann nahm er Platz, öffnete Zoom (eine App, die häufiger für Videokonferenzen am Arbeitsplatz verwendet wird) und ein paar Sekunden später erschien sein Hinge-Match auf dem Bildschirm. Es war sofort klar, dass er und sein Date nicht auf derselben Seite waren: Sie war im Pyjama.

Letzte Woche konnten Singles in den USA, die über Dating-Apps gechattet und den Grundstein für persönliche erste Dates gelegt hatten, das Gespenst der Coronavirus-Krise nicht mehr ignorieren. Und als die CDC am Wochenende Anweisungen gab, mit sozialer Distanzierung zu beginnen, wurden typische Treffpunkte für das erste Date – Bars, Restaurants, Musiklokale – zu No-Go-Zonen für Nicht-Idioten. Die alternative Lösung war unvollkommen, aber unvermeidlich: Mutige Pioniere, die das Dating nicht aufgeben wollten, wandten sich vollständig virtuellen Treffen in Video-Chat-Apps wie Zoom, FaceTime und Skype zu.



In Brooklyn verbrachte die 27-jährige Judy Kwon ein paar Tage damit, einem männlichen Verehrer eine Nachricht zu senden Dating-App . Sie planten einen Termin, um gemeinsam das Abendessen zuzubereiten, was nicht durchführbar wurde, als sich COVID-19 in einen nationalen Notfall verwandelte. Ihr erster Videoanruf war am Samstag; es war kurz und stützte sich schwer darauf, lustige Gesichter zu machen, um den Raum zu füllen. Am Sonntag haben sie sich dann wieder unterhalten. Und wieder, noch länger, am Montag. Am Dienstagabend kochten sie separate Mahlzeiten, dann FaceTimed, während sie zu Abend aßen.



Judy gibt zu, dass es stressig ist, nicht zu wissen, wann sie tatsächlich eine Person treffen kann, deren virtuelle Gesellschaft eine willkommene Abwechslung war. Das hat natürlich viele Nachteile, aber zumindest für mich hat dieses [Szenario] zu ernsthafteren Gesprächen geführt, sagt sie. Ich habe lautstark darüber gesprochen, wie ich mich fühle, und ich habe ihn gebeten, dasselbe zu tun, weil wir uns nicht so lesen können, wie Sie es tun würden, wenn Sie jemanden persönlich kennenlernen würden. Es hat uns mit Sicherheit mehr in Kontakt mit unseren Gefühlen gebracht.



In Denver hat sich Zack Newman, ein Journalist, der sich nach der Interaktion mit jemandem, der positiv auf COVID-19 getestet wurde, in Selbstquarantäne befindet, letzte Woche mit einer Frau bei Coffee Meets Bagel zusammengetan und sie schrieben sich immer längere Nachrichten. Am Montag beschlossen sie, ein FaceTime-Date zu versuchen.

Dies fühlte sich wie ein natürlicher nächster Schritt an, um das Gespräch am Laufen zu halten und meinen eigenen Optimismus aufrechtzuerhalten, sagt er. In diesen Zeiten ist es ein wirklich hoffnungsvoller Akt, in gewisser Weise auf dem Laufenden zu bleiben. Das würde annehmen, dass es eine Dating-Zukunft gibt, die es wert ist, verfolgt zu werden, und ich denke, das gibt es. Das versuche ich so gut es geht zu verkörpern.



Zack führte seine übliche Routine vor dem Date durch: Ein Training, eine Dusche und einige verabredungswürdige Kleidung (die er sofort danach auszog). Du hinterlässt immer noch einen ersten Eindruck, und dieses Ritual hatte etwas Trost, sagt er. Daniel, der dem Date im Pyjama begegnete, sagte, er habe aus dem gleichen Grund ein Hemd angezogen und etwas Eau de Cologne gespritzt – das Ritual habe ein Gefühl von Normalität vermittelt.

Zack und Daniel gingen beide mit einigen Eisbrechern in ihre jeweiligen Dates. Im Grunde alles, um von der Pandemie abzulenken. Es wäre komisch zu nicht darüber reden, sagt Zack, aber ich fand, dass es sehr hilfreich war, andere Themen zu diskutieren. Daniel und sein Date tauschten ihre jeweiligen Listen mit besonderen Talenten aus und sie erwähnte, dass sie Ukulele spielte, was letztendlich zu einer improvisierten Karaoke-Session führte.