Das große verlorene tote Archiv

Als langjähriger Toningenieur für die Grateful Dead hat Dan Healy Pionierarbeit geleistet, wie Live-Musik einen in den Magen schlägt – und er hat dabei eine reiche Sammlung von Tour-Tees zusammengetragen. Dann hat er es vergessen. Wir besuchten Healy in seinem Haus in Marin, um einen Blick in sein neu entdecktes Archiv zu werfen – und um die unerzählten Geschichten seiner Jahre auf der Straße zu hören.

Die 12 Kartons finden Sie über die Golden Gate Bridge in Marin County, vorbei an San Rafael, durch eine Schlucht, die Auffahrt hinauf, bei einem Haus an einem idyllischen grünen Hügel. Dann: in den Keller, vorbei an der akribisch organisierten Antiquitäten-Radio-Werkstatt und eine weitere Treppe hinunter zum dreckigen Kriechkeller darunter.

In den Kartons befinden sich mehrere hundert T-Shirts, die sowohl den Vintage-Fashion-Score dieses oder jedes Jahres (vor allem dieses) als auch eine unvergleichliche historische Sammlung darstellen. Über sie verteilt, prangt die Geschichte der Grateful Dead, der psychedelischen Cowboys von Marin County und nun mythologischer amerikanischer Legenden, geschmückt mit knalligen Designtrends aus einem Vierteljahrhundert.



Healy spielt eine Stratocaster, die einst Jimi Hendrix gehörte

Healy spielt eine Stratocaster, die einst Jimi Hendrix gehörte.



Wie lange halten Freunde mit Vorteilen?



beste Haarschneidemaschine zum Schneiden von eigenen Haaren

Oben beobachtet der amüsierte Hemdenbesitzer, wie sie sich entfalten und im Wohnzimmer blühen, wie Regenbogensporen aus Pappsamentaschen. Trotz ihres Alters – die ersten Shirts sind über 50 Jahre alt – sind sie in bemerkenswerter Form. Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein Grateful Dead-Shirt getragen zu haben, sagt Dan Healy. Das hätte ihn von seinen Kollegen ausgelacht. Das haben wir nicht wirklich gemacht.

Healy, jetzt 73, hat kurzes weißes Haar und sieht aus wie der halbpensionierte Toningenieur, der er in einem ordentlichen Button-Down-Shirt und einer Brille ist. Die alten Kollegen, von denen er spricht, sind zufällig die reisende Soundcrew von Grateful Dead, deren legendäres Mitglied er war. Von 1967 bis 1994 arbeitete Healy mit einigen Unterbrechungen mit The Dead zusammen – ab Anfang der 70er Jahre war er als primärer Toningenieur tätig.



Healys Backstage-Pass und Programm von den Deads 1978-Shows am Fuße der Sphinx. Healy hat die Königskammer verkabelt...

Healys Backstage-Pass und Programm aus den Shows der Toten von 1978 am Fuße der Sphinx. Healy hat die Königskammer in der Großen Pyramide von Gizeh für die Beschallung verkabelt.

wann wächst dir ein bart?

Bei all den Dingen, für die die Dead heute am besten bekannt sind – Improvisation, Songwriting, sogar ihre Rolle bei der Transformation der amerikanischen Kultur durch Psychedelika – könnte man leicht übersehen, dass die Band auch für die virtuelle Erfindung des modernen Lives verantwortlich war -Konzertklang. Vieles davon ist dem Einsatz und der Besessenheit von Healy zu verdanken, der nicht nur den Resonanzboden bediente, sondern auch an Innovationen entlang fast der gesamten Signalkette beteiligt war, die hinein- und hinausging. Die Bedeutung der T-Shirt-Kollektion in seinem Untergeschoss liegt nicht nur in den Hemden, sondern in ihrem Besitzer.

Die Shirts sind die Beute des offiziellen Merchandising-Arms der Band sowie von Promotern, um an bestimmte Konzerte zu erinnern. Healys Sammlung umfasst auch einige berüchtigte Parkplatz-Bootlegs sowie ein 'Free Dan Healy'-Shirt mit seinem Gesicht hinter Gittern, das von der Band nach Healys Handgemenge mit dem Bakersfield-Fuzz 1978 hergestellt wurde. (Sie wollten uns das besorgen Tour, sagt er über die Polizei.) Wo immer die Band spielte, nahm Healy höflich die Beute und machte sich dann wieder an die Arbeit. Am Ende der Tour legte er sie in eine Kiste, und wenn die Kiste voll war, brachte er sie in den Keller des Marin-Hauses, das er seit 1970 besitzt.